Ab 15. Juni fällt Roaming in der EU

Brüssel (OTS) – Die Verhandlungen zu Großhandelspreisen bei Roaming sind gestern Nacht abgeschlossen worden. Das EU-Parlament konnte sich gegen die konzernfreundlichen Vorschläge des Rates durchsetzen und niedrige Preise für die EndkundInnen absichern. Die Deckelungen für die Tarife konnten soweit gesenkt werden, dass auch kleine Anbieter im Wettbewerb mit den großen Telekomkonzernen bestehen können.

Michel Reimon, EU-Abgeordneter der Grünen und Schattenberichterstatter im Industrieausschuss für die Preisdeckelung der Roaming-Verrechnung bei Telekomkonzernen, sagt: “Das Parlament hat in den Verhandlungen die Großhandels-Roaming-Preise um gut 90% gedrückt und damit indirekt auch die Telefonrechnungen der KonsumentInnen. Die Datentarife werden bis 2022 auf max. 2,5€/Gigabyte sinken und ein roaming-freies Europa wird Realität.“

Veröffentlicht von Inge Chen

Pressesprecherin