Kategorie: Gesellschaft

Gesellschaft

Wir sind keine Republik der NettozahlerInnen

Ein Kommentar von Hans Rauscher im Standard, zur Performance der Regierung und ihrer Berater: Spindelegger ein Dilettant, Faymann geistig abwesend, Nowotny schröpft die Steuerzahler. "Wir erleben hier gerade Auflösungserscheinungen. Das Milliardendesaster um die Hypo entwickelt sich erst, und es wird die Leute noch wütender machen... am wütendsten ist die Mittelschicht, die die Steuerlast trägt und…

Weiterlesen...
Gesellschaft

HYPO: Wir sollen zahlen, also redet mit uns!

*** Dieser Eintrag wird laufend aktualisiert *** WAS: Versammlung vor dem Parlament WANN: Dienstag, 25.2., ab 16:30 WARUM: In der Parlamentssitzung werden SPÖVP-Abgeordnete einen Untersuchungsausschuss zur Hypo-Causa ablehnen. Wir wollen sie fragen, warum sie das tun. WER: Jede BürgerIn, die Aufklärung über den Finanzskandal fordert. WER NOCH: Die Aktion soll un- und überparteilich bleiben, es gibt…

Weiterlesen...
Gesellschaft

Protest in Österreich: „Ist Widerstand machbar?“

Jetzt hab ich diesen Text vier Mal halbfertig in die Mülltonne getreten und nun krame ich ihn doch hervor. Peter Rabl, selten um eine klare Meinung verlegen, fragt: „Was machen wir Bürger jetzt eigentlich mit der skandalösen #Hypo-Lösung auf unsere ganz realen Kosten? Ist Widerstand machbar?“ Gute Frage, nach den Protesten zum Akademiker-Ball und den…

Weiterlesen...
Gesellschaft

Die Kränkung

Stell dir vor, du machst deinen Job seit langer Zeit gar nicht so schlecht, engagierst dich daneben auch für gesellschaftliche Belange und bist unterm Strich halbwegs sympathisch. Dann gehen "die Leute“ meist freundlich mit dir um. Hin und wieder streitest du mit jemandem, manchmal auch persönlich. Aber es stürzen keine wildfremden Menschen auf dich zu…

Weiterlesen...
Gesellschaft

Die nackten Zahlen, Herr Freund

Eine G'schicht im profil und ich bin wieder platt. Eva Linsinger und Rosemarie Schwaiger interviewen Eugen Freund, den SP-Spitzenkandidaten der Europawahl. Herr Freund redet seit einer Woche in jedem Interview über sich und präsentiert keinen einzigen Inhalt. Wenn man also ihn nicht ad personam kommentieren will, muss man die Inhalte liefern, die er nicht hat. Denn…

Weiterlesen...
Gesellschaft

Eine Frage an den zukünftigen Finanzminister

Man darf nicht sagen, dass jemand gelogen hat. Eine Lüge ist ja, dass jemand vorsätzlich die Unwahrheit sagt. Eine Unwahrheit lässt sich beweisen, ein Vorsatz im Normalfall eher nicht. Also stelle ich jetzt mal fest: Michael Spindelegger scheint eine Woche vor der Wahl die Unwahrheit gesagt zu haben. Und ich frage mich - und ihn:…

Weiterlesen...
Gesellschaft

8 Einschätzungen zur Wahl

Jetzt hab ich so viele schlechte Analysen gelesen, da trau ich mich auch was schreiben. Ich seh im gestrigen Ergebnis hauptsächlich ein Fortschreiben von Trends bzw eine Verfestigung von solchen. Dramatisch genug, wenn man die Trends auf 20 Jahre weiterrechnet. Acht Einschätzungen 1. Es gab keinen großen Rechtsruck. 2008 hat das BZÖ 10,9 Prozent geholt und…

Weiterlesen...
Gesellschaft

Eine letzte Frage zum #UAuschuss

Heute vor einem Jahr gab es eine turbulente Parlamentssitzung, in deren Verlauf die Regierungsparteien den Korruptions-Untersuchungsausschuss abgedreht haben. Nachdem sie schon Werner Faymann nicht vor den Ausschuss geladen haben. Das hat viele, sehr viele Menschen verärgert, beim Flashmob vor dem Parlament und den Parteizentralen von SPÖVP waren wir spontan ein paar hundert TeilnehmerInnen. Die strafrechtlichen…

Weiterlesen...
Gesellschaft

Unsere Vorratsdaten von dieser Woche

Die Flüchtlingsproteste und Demonstrationen wurden mittels Anrufen, SMS, emails, facebook und twitter organisiert. Die ganze Aktion ist für das Innenministerium nun ein offenes Buch. Vergangenen Sonntag, kurz vor 21 Uhr erreichte mich eine SMS, die an einen Verteiler ging: "[Wir] werden versuchen, die Abschiebung der RefugeeaktivistInnen zu verhindern. Wir brauchen [BerichterstatterInnen], die darüber berichten und…

Weiterlesen...
GesellschaftGrüne

Servitenkloster: Wir müssen in die Regierung

Ich weiß nicht, werd ich älter und reifer oder macht mich die Politik disziplinierter... Bei der Nationalratswahl 2002 war ich noch kein Funktionär, sondern "nur" Grünwähler. Und ich hätte es nicht ertragen, wenn Wolfgang Schüssel - der Mann, der die Feschisten regierungsfähig gemacht hat - mit meiner Stimme Bundeskanzler einer schwarz-grünen Koalition geworden wäre. Bekommen…

Weiterlesen...