Schlagwort: Flucht

Europapolitik

Said aus Aleppo #trainofhope

[gallery ids="3012,3014,3013"] Das ist Said. Er kommt aus Aleppo, Syrien, gestern habe ich ihn im Zug nach München kennengelernt.  Assad hat sein Haus mit Fassbomben zerstört, zwei seiner Kinder getötet, die beiden anderen schwer verletzt. Mit diesen beiden Töchtern ist er nach Europa geflüchtet, von den anderen bleiben ihm nur Fotos und Videos auf dem Handy.…

Weiterlesen...
Europapolitik

#blockthebudget – Wie es weitergeht

Heute haben sich sowohl Kommission als auch Parlament deutlich für ein Rettungsprogramm für Flüchtlinge ausgesprochen. Daher ein kurzes Update zu #blockthebudget Martin Schulz hat dem Brief entsprochen und die Blockadedrohung gegenüber den Regierungschefs beim Sondergipfel ausgesprochen. Die geforderte Aufstockung der Mittel wurde beschlossen, die Schiffe sind schon auf dem Weg ins Mittelmeer. Damit ist es…

Weiterlesen...
Europapolitik

#blockthebudget: Kein EU-Budget ohne Rettungsmission für Flüchtlinge!

Ein offener Brief an Martin Schulz. 60 MEPs aus 6 Fraktionen und 18 Mitgliedstaaten haben zum Start ihre Unterstützung zugesagt - und es werden immer mehr. Sehr geehrter Herr Präsident, werter Martin Schulz, Sehr geehrte Mitglieder des Europäischen Parlaments,   vor einigen Tagen haben Sie die Plenarsitzung mit einer Schweigeminute für 400 ertrunkene Flüchtlinge eröffnet.…

Weiterlesen...
Gesellschaft

Unsere Vorratsdaten von dieser Woche

Die Flüchtlingsproteste und Demonstrationen wurden mittels Anrufen, SMS, emails, facebook und twitter organisiert. Die ganze Aktion ist für das Innenministerium nun ein offenes Buch. Vergangenen Sonntag, kurz vor 21 Uhr erreichte mich eine SMS, die an einen Verteiler ging: "[Wir] werden versuchen, die Abschiebung der RefugeeaktivistInnen zu verhindern. Wir brauchen [BerichterstatterInnen], die darüber berichten und…

Weiterlesen...
GesellschaftGrüne

Servitenkloster: Wir müssen in die Regierung

Ich weiß nicht, werd ich älter und reifer oder macht mich die Politik disziplinierter... Bei der Nationalratswahl 2002 war ich noch kein Funktionär, sondern "nur" Grünwähler. Und ich hätte es nicht ertragen, wenn Wolfgang Schüssel - der Mann, der die Feschisten regierungsfähig gemacht hat - mit meiner Stimme Bundeskanzler einer schwarz-grünen Koalition geworden wäre. Bekommen…

Weiterlesen...
Gesellschaft

Der Bundeskanzler lässt antworten

Susanne Scholl (fb | t) hat vor einigen Tagen einen offenen Brief an Bundeskanzler Faymann, Vizekanzler Pröll und Innenministerin Fekter geschrieben, um gegen das neue Fremdenrechtspaket zu prostestieren. Ich habe - wie viele andere auch - diesen offenen Brief kopiert, mit einer kleinen persönlichen Ergänzung versehen (kursiv) und ebenfalls diesen drei PolitikerInnen geschickt. Zunächst der…

Weiterlesen...
Burgenland

Nach der Volksbefragung: Post-Demokratie

Die Volksbefragung im Südburgenland ist also vorbei - Zeit, für eine kleine Nachbetrachtung. 1. Ein Sieg für die Demokratie? Nein.  So hat der Landeshauptmann das Ergebnis peinlicherweise genannt. Peinlich deshalb, weil die Wahlbeteiligung unter jener der Wiener Volksbefragung lag, bei der es nur um Pseudothemen ging. Ach ja, stimmt, im Burgenland ging es auch nur…

Weiterlesen...
BurgenlandGesellschaftGrüne

Den GenossInnen ins Stammbuch geschrieben

Am Sonntag hält die SPÖ im Südburgenland ihre Volksbefragung über ein Asylerstaufnahmezentrum ab, das schon gar nicht mehr geplant ist. Einziger Grund, das zu tun: Das Buhlen um fremdenfeindliche Stimmen, der Wettlauf mit der FPÖ. Unter die Räder kommen dabei die AsylwerberInnen: Vorige Woche wurde ich bei einer Podiumsdiskussion Zeuge, wie ein Publikumsteilnehmer allen Ernstes…

Weiterlesen...