Schlagwort: Großkonzerne

Pressemitteilungen

ZARA vermeidet Millionen an Steuern

Modekonzern betreibt Steuershopping durch Europa Brüssel (OTS) - Die Grüne-Fraktion hat den spanischen Modekonzern Inditex, zu dem Marken wie Zara, Bershka und Massimo Duti gehören, auf seine Steuerpraxis durchleuchtet. Der Konzern hat in den Jahren 2011 bis 2014 mindestens 585 Millionen Euro Steuern vermieden - in Österreich mindestens sechs Millionen Euro. Michel Reimon, EU-Abgeordneten der…

Weiterlesen...
EuropapolitikFeatured

BASF – wie der weltgrößte Chemiekonzern Steuermillionen umgeht

...und EU-Mitgliedsstaaten dabei helfen 923 Millionen Euro - das ist die Summe an Steuergeld, die das deutsche Chemieunternehmen BASF zwischen 2010 und 2014 vermieden hat. Ein neuer Bericht der Europäischen Grünen wirft nun Licht auf diese Praxis. BASF kennt man vor allem für seine Chemieprodukte, seine Steuertricks hingegen sind weniger bekannt. Wir decken erstmals auf, wie der Megakonzern…

Weiterlesen...
Pressemitteilungen

Konzerne zur Kasse – Apple muss 13 Milliarden Steuern zurückzahlen

EU-Kommission schiebt Steuerwettbewerb der Regierungen endlich ersten Riegel vor Brüssel (OTS) - Der EU-Kommission unter Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager ist ein Coup im Kampf gegen den ruinösen europäischen Steuerwettberb gelungen: Die Kommission hat einen 25 Jahre währenden Steuerdeal zwischen Irland und Apple als wettbewerbswidrige Beihilfe eingestuft und für unzulässig erklärt. Apple muss nun 13 Milliarden an…

Weiterlesen...
Pressemitteilungen

Oettinger will Netzneutralität ausverkaufen

Keine faulen Deals mit Telekom-Konzernen  Brüssel – Europas Telekom-Konzerne planen den nächsten Großangriff auf das freie, neutrale Internet. Der neue, schnelle Mobilfunkstandard 5G soll nur ausgebaut werden, wenn dafür die ohnehin schon massiv eingeschränkte Netzneutralität gänzlich fällt. Das konnte das Europaparlament erst vor einem Jahr in harten Verhandlungen verhindern. Natürlich stellt sich der beste Lobbyist der…

Weiterlesen...
Europapolitik

Was Glyphosat mit dem Bayer-Monsanto-Kauf zu tun hat

Am ersten Juli läuft die Zulassung für das Pflanzengift Glyphosat aus. Und dieser Termin macht die Industrie und ihre Lobbys mittlerweile ziemlich nervös. Denn durch den Widerstand in den Mitgliedsstaaten und den Protest der Zivilgesellschaft scheint eine Verlängerung der Zulassung heute fraglich. Vor allem Deutschland hat sich bisher geweigert, einer Neuzulassung zuzustimmen und so eine…

Weiterlesen...
Europapolitik

Sign petition now: Block Bayer supremacy – stop Monsanto deal!

This petition is organised by Martin Häusling, spokesperson on agricultural policy, Sven Giegold, spokesperson on financial and economic policy, and Michel Reimon, spokesperson on competition policy, of the Greens in the European Parliament. You can find a German, French and Spanish version of the open letter below. European Commissioner for Competition Margrethe Vestager, Federal Minister…

Weiterlesen...
Pressemitteilungen

Bayer/Monsanto – 55 Milliarden-Deal für Lebensmittelmonopol

Pharma-Riese und Saatgutkonzern wollen Lebensmittelmarkt kontrollieren   Brüssel – Der deutsche Pharmakonzern Bayer macht Monsanto ein milliardenschweres Angebot, um die beiden Monopole zu fusionieren. Die beiden Konzerne würden ein absolutes Monopol über Lebensmittel und Pflanzenschutz schaffen und ein Viertel des weltweiten Marktes kontrollieren.   EU-Abgeordneter der Grünen und Wettbewerbssprecher Michel Reimon: " Mit der Fusionierung…

Weiterlesen...
Pressemitteilungen

TTIP-Leak: Verhandlungen sofort abbrechen

Schlimmste Befürchtungen bestätigt - CETA jetzt als Eintrittsticket ablehnen Wien  - Die TTIP-Verhandlungen zwischen der EU und den USA sind weit davon entfernt, ein Ende zu finden. Ein Leak der Süddeutschen Zeitung zeigt nun, dass die Befürchtungen der TTIP-GegnerInnen mehr als berechtigt sind. So steht die Aufweichung des EU-VerbraucherInnenschutzes bei Lebensmitteln ebenso zur Verhandlung, wie…

Weiterlesen...
Pressemitteilungen

Googles vorinstallierte Apps verzerren Wettbewerb

Kommission eröffnet zweites Wettbewerbsverfahren Brüssel – Die EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager hat heute angekündigt, ein zweites Wettbewerbsverfahren gegen den US-Internetkonzern Google einzuleiten. Google nutzt massiv seine Machtstellung am Markt aus und  schränkt Hersteller von Android-Geräten und Betreibern von Mobilfunknetzen ein. Bei allgemeinen internet-Suchdiensten verfügt Google in den meisten Mitgliedstaaten über Marktanteile von 90%. Die vorinstallierten Apps…

Weiterlesen...