Schlagwort: Medien

Postjournalismus

Falters feines Paradoxon: „Zensur“ durch Journalismus

Im immer heftiger werdenden politischen Streit um die Kontrolle des Internets stellen sich nun einige wenige Journalisten auf die Seite jener, die für Restriktionen und sogar Repression eintreten. Diese Angstbeisserei ist eine unmittelbare Folge des erodierenden Geschäftsmodells, die scharfe Rhetorik erinnert daher nicht zufällig an jene der Musikindustrie. Während dessen erklärt Miriam Meckel in der…

Weiterlesen...